Wer ist die GTUG

Die German NonStop User Group e.V. ist eine unabhängige Vereinigung von Anwendern der NonStop Server der Hewlett Packard Enterprise im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz). Assoziierte Mitglieder können auch Anwender von HP NonStop Servern aus anderen Staaten werden.

Die GTUG wurde 1980 gegründet und sieht sich als Forum für den Informations- und Erfahrungsaustausch der Anwender von NonStop Servern untereinander, als Vermittler aktueller Informationen von Hewlett Packard Enterprise und im HPE Umfeld sowie als Interessenvertretung der Anwender gegenüber Hewlett Packard Enterprise.

Die GTUG finanziert sich selbst aus Mitgliedsbeiträgen und Teilnahmegebühren für Tagungen.

Die GTUG e.V. ist ein eingetragener Verein und im Vereinsregister der Stadt München eingetragen. Aufgaben des Vereins sowie Rechten und Pflichten der Mitglieder sind in der Vereinssatzung niedergelegt. Die Organe des Vereins sind

die Mitgliederversammmlung
der Vorstand
der Beirat.

Repräsentanten der GTUG sind der aus dem Kreis der Mitglieder gewählte Sprecher sowie ein Stellvertreter (die Wahl erfolgt jeweils für zwei Jahre).

Neben den weltweiten regionalen und landesbezogenen NonStop Server Nutzergruppen gibt es die CONNECT Your Independent HP Business Technology Community und die CONNECT Deutschland e.V. , die jährlich eine internationale Tagung in den USA und eine an wechselnden Orten in Europa durchführt. Die Mitgliedschaft in der CONNECT und derCONNECT Deutschland e.V. ist unabhängig von der GTUG-Mitgliedschaft. Seit 2009 ist die GTUG als eine wirtschaftlich unabhängige Organisation an die CONNECT Deutschland e.V. angegliedert.


Was bietet die GTUG

Die GTUG veranstaltet pro Jahr derzeit zwei zweitägige Tagungen zu unterschiedlichen aktuellen Themenschwerpunkten. Neben fachlichen Themen bildet auch die Information/Diskussion über anwenderrelevante strategische Entscheidungen der Hewlett Packard Enterprise einen Schwerpunkt. Referenten sind Anwender aus dem Kreis der Mitglieder, Vertreter von Hewlett Packard Enterprise sowie Experten zu den jeweiligen Themen. Jede Veranstaltung hat einen wechselnden Co-Veranstalter aus dem Kreis der Mitgliedsfirmen. Daher finden die Tagungen im allgemeinen am Ort des Co-Veranstalters statt.

Die Tagungen werden von Tutorien, Arbeitskreissitzungen, kleinen Ausstellungen von Softwarehäusern und soweit möglich einer Betriebsbesichtigung beim jeweiligen Co-Veranstalter begleitet.

Die Organisation erfolgt durch die GTUG.

Die GTUG hat derzeit fünf Arbeitskreise, die von GTUG-Mitgliedern geleitet werden. Die Arbeitskreise sollen dem vertiefenden Erfahrungsaustausch und der Information seitens Hewlett Packard Enterprise dienen und damit auch verstärkt Unterstützung bei speziellen Problemlösungen bieten.

 

Arbeitskreis Freiberufler

  Arbeitskreis Java
  Arbeitskreis Security
  Arbeitskreis SQL
  Arbeitskreis Systemmanagement

Wer kann Mitglied werden

Mitglied der GTUG können Firmen/Personen werden, die Anwender von NonStop Servern der Hewlett Packard Enterprise sind. Darüber hinaus können Freiberufler und Softwarehäuser die im Umfeld der NonStop Server tätig sind Mitglied werden.

Der Aufnahmeantrag kann schriftlich via Fax *) an die im Antrag aufgeführte Adresse oder über das Online-Formular gestellt werden (auch in englischsprachiger Version) Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand der GTUG.


Mitgliedsbeiträge

 

Firmenmitgliedschaft

  beliebig viele Mitarbeiter eines Unternehmens können zu ermäßigten Gebühren an den Veranstaltungen teilnehmen
 

Jahresbeitrag

€ 450,-
 

Einzelmitgliedschaft

 

eine Person (Vertretung möglich) kann zu ermäßigten Gebühren an den Veranstaltungen teilnehmen

 

Jahresbeitrag

€ 150,-

Die Mitgliedsbeiträge werden zu Beginn eines Kalenderjahres beziehungsweise bei Eintritt in Rechnung gestellt. Sie sind für In- und Ausländer mehrwertsteuerpflichtig und sofort netto zur Zahlung fällig.

Für Mitglieder aus Staaten der europäische Union ist der Mitgliedsbeitrag steuerfrei nach § 4 Nr. 1b UStG - Umsatzsteuergesetz; innergemeinschaftliche Lieferung (Intra-Community delivery).


Tagnungsgebühren

  für Mitglieder € 120,-
 

für Vollmitglieder der Connect Deutschland e.V.

€ 120,-
  bei persönlicher Mitgliedschaft ab dem zweiten Teilnehmer € 220,-
  für Mitarbeiter von Hewlett Packard Enterprise € 220,-
  für Nichtmitglieder € 300,-

Die Tagungsgebühren werden nach Anmeldung in Rechnung gestellt. Sie sind für In- und Ausländer mehrwertsteuerpflichtig und sofort netto zur Zahlung fällig.


*) Der Aufnameantrag liegt im PDF-Format vor. Zur Darstellung benötigen Sie den Acrobat
Reader der Firma Adobe Systems Inc. Zum Laden einer kostenlosen Version klicken Sie
bitte auf das PDF-Logo und folgen den Anweisungen des Herstellers.